Neuss – die perfekte Location zwischen Kölsch und Alt

Mehr als 2.000 Jahre Stadtgeschichte haben ihre Spuren hinterlassen, sowohl architektonisch als auch kulturell.

Heute ist Neuss eine moderne Großstadt mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten und einem ausgeprägten Sinn für traditionelles Miteinander.

Ob beim großen Neusser Bürger-Schützenfest, dem rheinischen Karneval oder den unzähligen kulturellen und sportlichen Veranstaltungen: Ein Besuch in Neuss lohnt sich zu jeder Jahreszeit.
Dabei punktet Neuss mit dem renommierten Kulturraum Hombroich ebenso wie, dem jährlichen Shakespeare-Festival, den Internationalen Tanzwochen und der einzigartigen Sportlocation Jever Fun Skihalle.

In direkter Nachbarschaft der Metropolen Köln und Düsseldorf gelegen, profitiert Neuss dabei auch von den Vorzügen seiner beiden „großen Schwestern“: Durch die optimale Infrastruktur mit zwei internationalen Flughäfen in unmittelbarer Nähe und die perfekte Anbindung an das Autobahnnetz ist Neuss ein beliebter Standort für Veranstaltungen und Events jeder Größe.

Neusser Innenstadt

Quirinus-Münster

Das imposante Wahrzeichen ist das Quirinus-Münster, eine der bedeutendsten spätromanischen Kirchen am Niederrhein. Die Emporenbasilika wurde in den Jahren 1209 – 1230 erbaut. Nach dem Brand von 1741 erhielt der Ostturm eine Barockkuppel mit dem Schutzpatron St. Quirinus. Vor dem Münster findet samstags der große Wochenmarkt mit vielen frischen Produkten aus der Region statt. Am Marktplatz reiht sich ein Restaurant neben das andere. Neben den bekannten Ketten gibt es noch einige alteingessene Einzelhändler, die ein abwechslungsreiches Sortiment anbieten. Ein Besuch in der Neustraße mit ihren Cafes und Boutiquen gehört bei einem Besuch dazu. Besonders in den Sommermonaten laden Stadtfeste zum Besuch ein. Mehrere Parkhäuser sorgen für eine unbeschwerte Anfahrt.

Obertor

Das Obertor – erbaut um 1200 – ist eines der mächtigsten Stadttore im Rheinland. Es ist das letzte der ehemals sechs Torburgen der mittelalterlichen Stadtbefestigung mit Obertorkapelle.

Einen ausführlicheren Ausblick auf die Neusser Innenstand können Sie unseren Broschüren entnehmen.

Saunalandschaft „WELLNEUSS“

Ein naturnahes Sauna-Erlebnis: Den Mittelpunkt der Anlage bildet ein Naturbadesee, um den alle Gebäude angeordnet sind. Das Saunagebäude ist dank eines teilverglasten Verbindungsgangs bei jeder Witterung bequem erreichbar. Im Inneren erwarten Sie eine Dampfsauna, eine Aufguss- und eine Niedertemperatursauna zum gesunden und entspannten Schwitzen. Ein Warmwasserbecken, die original finnische Aufgusssauna, die als Blockhaus gestaltet ist, eine Panoramasauna mit einem 360-Grad-Blick und eine Erdsauna, die mit ihrem gesunden Klima zum Entspannen einlädt. Wellneuss ist die entspannende Alternative nach einem anstrengenden Arbeitstag.

Golfplatz Hummelbachaue

Die Golfanlage Hummelbachaue bietet Anfängern wie Profis ein abwechslungsreiches Spiel in der ansprechenden Erft-Landschaft. Viele Bäche und kleine Teiche, Bunker und Hardroughzonen machen den Platz sehr anspruchsvoll und geben Flora und Fauna reichlich Chancen, sich zu entwickeln. Ein öffentlicher 9-Loch-Platz gibt auch Anfängern die Möglichkeit, dem Golfspiel näher zu kommen. Mit dem „Golfodrom“ steht den Golfern eine der größten Übungsanlagen Deutschlands zur Verfügung. Mit teilweise überdachten und beheizten Abschlagsplätzen, mit Übungsgrüns, Chipzonen, Bunkern und Schräglagen können fast alle Spielsituationen trainiert werden.

JEVER FUN SKIHALLE Neuss

Im allrounder mountain resort mit der JEVER FUN SKIHALLE Neuss können Freunde des Schneesports das ganze Jahr Skifahren und Snowboarden. In der ersten Indoor-Schneesport-Region Deutschlands sorgen zwei Schlepplifte und ein Viererses­sellift für den bequemen Aufstieg zur „Bergstation“ der 300 Meter langen und bis zu 100 Meter breiten Pulverschneepiste. Für Kinder und Anfänger gibt es einen separaten Hang. Mehrere Rodel- und Eisstockbahnen ergänzen das Schneesportangebot.

Mit der allrounder Skischule können sich die Gäste ideal auf den Skiurlaub im Gebirge vorbereiten. Das Verleihcenter bietet ein umfangreiches Materialsortiment und immer wieder aktuelle Testski. Eine riesige Auswahl an Ski und Snowboards, modischer Wintersportbekleidung und reichlich Zubehör gibt es im allrounder sportshop.

Die urige alpenländische Gastronomie und die Outdoorangebote in den Sommermonaten runden das Angebot ab.

Kulturraum Hombroich

Auf einem weitläufigen Gelände im westlichen Stadtgebiet finden sich unterschiedliche Anlaufpunkte für Kulturinteressierte.

Museum Insel Hombroich

Das Museum Insel Hombroich ist ein Freilichtmuseum in den Erft-Auen und wurde in Anlehnung an Paul Cézanne unter dem Leitmotiv „Kunst parallel zur Natur“ entwickelt. Die Kunstsammlung wird in dezentralen Ausstellungspavillons gezeigt und im Dialog mit der umgebenden Natur präsentiert. In den Pavillons ist Kunst u. a. von Arp, Cézanne, Matisse, Rembrandt, Schwitters, Kunst der Khmer und aus dem frühen China untergebracht.

Langen Foundation

Die Langen Foundation, errichtet nach den Plänen des japanischen Architekten Tadao Ando, umfasst zwei Ausstellungsbereiche mit einer Gesamtfläche von rund 1300 qm. In diesen Räumen werden immer wieder Präsentationen aus der Sammlung Viktor und Marianne Langen zusammengestellt werden, wobei der so genannte „Japanraum“ des Kunst- und Ausstellungshauses als zentraler Ort für die Japanische Sammlung reserviert ist. Außerhalb der Ausstellung steht die Sammlung der allgemeinen wissenschaftlichen Forschung zur Verfügung. Die Ausstellungsprojekte der Langen Foundation sind als reine Wechselausstellungen konzipiert und wollen zu einem Dialog mit der Kunst anregen.

Raketenstation Hombroich

Die Raketenstation Hombroich wurde zu Zeiten des Kalten Krieges als Teil des Nato-Luftverteidigungsgürtels durch ein belgisches Raketengeschwader betrieben. Nach 1994 wurden die Hallen, Hangars, Erdwälle und der Beobachtungsturm auf der rund 11 ha großen Fläche renoviert und umgestaltet.

Für die Bebauung des Geländes konnte Karl-Heinrich Müller neben dem Bildhauer Erwin Heerich weitere international renommierte Künstler und Architekten gewinnen, die sich mit ihren Bauten in einem Grenzbereich von Architektur und Skulptur bewegen: Raimund Abraham, Tadao Ando, Erwin Heerich, Dietmar Hofmann, Rudolf Finsterwalder, Oliver Kruse, Katsuhito Nishikawa und Alvaro Siza.

Auf der Raketenstation leben und arbeiten heute bildende Künstler, Literaten, Komponisten und Wissenschaftler aus verschiedenen Nationen und Kulturkreisen.

Ausflugsziele

Düsseldorf

Nur der Rhein trennt Neuss von Düsseldorf. Neben der bekannten „längsten Theke der Welt“ in der Altstadt bietet Düsseldorf ein breites Angebot an internationaler Kunst, rheinischer Kultur, internationaler Gastronomie und natürlich das Shopping-Paradies Königsallee, kurz: die Kö.

Köln

Nur wenige Kilometer flussabwärts ist die Kölner Innenstadt immer eine kleine Reise wert. Neben der größten gotischen Kathedrale Deutschlands, dem Kölner Dom, locken renommierte Kunststätten wie das Römisch-Germanische Museum oder das Museum Ludwig. Auch der Kölner Zoo und die Seilbahn über den Rhein lohnen einen Besuch.

Schloss Dyck

In der Nähe von Neuss gelegen bietet das barocke Wasserschloss inmitten aufwendig gestalteter Park- und Gartenanlagen ein außergewöhnliches Schlossambiente für Veranstaltungen.

Zollfeste Zons

Ein Ausflug nach Zons ist ein Ausflug ins Mittelalter. Zons ist die besterhaltene mittelalterliche Stadt im Rheinland. Entlang der gut erhaltenen Stadtmauer und Tore, der Burg Friedestrom, einer Mühle, mittelalterlichen Straßen und Wanderwegen lohnt sich ein ausgedehnter Spaziergang. Das Kreismuseum Zons zeigt klassisches und modernes Kunsthandwerk.

Tourist Information

Die erste Anlaufstelle für Besucher: Ob Stadtführungen, Hotelreservierungen, Kartenvorverkauf für Veranstaltungen in Neuss und der Region, Souvenirs und Veranstaltungs-Tipps: die Tourist Information Neuss hilft Ihnen gerne weiter.

Tourist Information Neuss
Rathausarkaden
Büchel 6
41460 Neuss
Tel.: 02131 / 4037795
Fax: 02131 / 4037797
E-Mail: tourist-info@neuss-marketing.de
Web: www.neuss-marketing.de

Öffnungszeiten
Montag – Freitag
9.00–14.00 & 14.30–18.00 Uhr
Samstag
9.00–14.00 Uhr